Entspannte Stunden auf dem Balkon

So langsam kommt der Sommer dieses Jahr in Fahrt, auch wenn es etwas länger gedauert hat. Wer kann, verbringt die warmen Stunden im Freien. Ob im Biergarten, auf der Terrasse oder dem Balkon, die Temperaturen laden zum Ausspannen ein.

Mit ein paar Dekorationsgegenständen und gemütlichen Möbeln wird auch der kleinste Balkon zur Oase. Auf deinem Balkon kannst du dich vom stressigen Alltag erholen und auch mal den Grill anschmeißen. Egal ob groß oder klein – mit den richtigen Ideen schaffst du dir deinen eigenen Rückzugsort.
Grüner Dschungel
Wichtig auf dem Balkon sind Pflanzen. Bei einem kleinen Balkon ist vor allem der fehlende Platz ein Faktor. Hier bieten sich sogenannte Hängeampeln an. Diese kannst du mit bunten Blumen bepflanzen. In den Hängeschalen fühlen sich Petunien, Begonien oder Hängegeranien wohl.

Achte darauf, dass alle Pflanzen die gleichen Ansprüche an Erde und Bewässerung haben. Ein toller Eyecatcher sind hängende Erdbeeren. Da macht das Pflücken richtig Spaß. Erdbeeren und andere Früchte wachsten auch in Blumenkästen, die du am Balkongitter befestigen kannst. Die länglichen Kästen kannst du nach deinen Vorstellungen bepflanzen. Es wird grün auf deinem Balkon und nebenbei schaffen die Balkonkästen auch Privatsphäre vor ungewollten Zuschauern.
Wer mehr Platz am Balkon hat, der kann sich für größere Pflanzen entscheiden und diese in schönen Keramiktöpfen auf den Boden stellen. Sehr beliebt als Balkonpflanzen sind beispielsweise Oleander, Wandelröschen, gut duftendender Lavendel oder die Bougainvillea mit ihren tollen Blüten. Achte darauf, ob die Pflanzen lieber im Schatten oder in der Sonne stehen. Mit der richtigen Pflege hast du lange Freude an deinen Balkonpflanzen.
Neben Erdbeeren kannst du auch Himbeeren in einem großen Topf oder Blaubeeren auf dem Balkon züchten. In Fachmärkten und Gärtnereien kannst du kleinwüchsige Obstbäume kaufen. Die speziellen Züchtungen brauchen nicht so viel Platz und eignen sich auch für einen größeren Balkon gut. Auf dem heimischen Balkon fühlen sich neben den meisten Kräutern auch Tomaten, Paprika und Peperoni. Ausgefalleneres wie Blumenkohl, Gurken oder Zucchini sind auf dem Balkon auch kein Problem.

Halte dich an die Anweisungen des Verkäufers oder auf der Verpackung, dann kannst du frisches Obst und Gemüse auf deinem Balkon pflücken.
Relaxte Stunden
Der Balkon dient als Ruheinsel und Ort der Erholung – und dies solltest du auch bei der Dekoration und Auswahl der Möbel berücksichtigen. Für einen großen Balkon gibt es zahlreiche Möbelstücke die wirklich infrage kommen.

Von der Sonnenliege über den großen Esstisch bis hin zur Hollywoodschaukel bietet der Einzelhandel alles an. Schwieriger wird es bei einem kleinen Balkon. Mit ein paart Tricks verwandelst du auch den kleinsten Balkon in eine Oase.
Klappmöbel sind die beste Lösung, wenn du nur wenig Platz zur Verfügung hast. Stühle und Tisch lassen sich schnell und ohne Probleme zusammenklappen und in einer Ecke verstauen. So schaffst du genügend Platz für deine Sommerliege. Klappmöbel gibt es in unterschiedlichen Materialien und Farben, sodass auch für deinen Balkon die passende Variante erhältlich ist. Nimm dir ein Maßband und überlege schon vor dem Kauf, wie du die Möbel stellen möchtest. So verhinderst du, dass du zu große Möbelstücke kaufst.
Damit es so richtig gemütlich auf deinem Balkon wird, fehlt jetzt nur noch die passende Dekoration. Wenn du gerne während der Abendstunden deine Zeit auf dem Balkon verbringst, denke an eine schöne gemütliche Beleuchtung. Lichterketten, Windlichter mit Kerzen oder Solarlampions passen super auf den Balkon. Die kleinen Lichtquellen sind nicht zu hell und schaffen eine Urlaubsatmosphäre.
Auch während der warmen Sommermonate kann es empfindlich kühl werden, wenn die Sonne am Horizont verschwunden ist. Damit niemand auf deinem Balkon frieren muss, besorge weiche Kissen und Decken. Mit Muster und bunten Sommerfarben kannst du mit den Accessoires Highlights auf deinem Balkon schaffen.

Wenn du dich für Kissenbezüge oder Decken aus Fell oder Echthaar entscheidest, machst du auch im Sommer nichts falsch. Die Fellartikel wärmen nicht nur im Winter, sondern leiten während der heißen Monate Wärme vom Körper ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.