Frühjahr auf Terrasse und Balkon

4791073404_660093bf14_terrasseDie ersten warmen Sonnenstrahlen locken die Menschen in die Straßencafés und Gartencenter. Die Vögel zwitschern laut und der erste Grillduft zieht durch den Garten – der Frühling ist endlich angekommen. Jetzt ist es Zeit, sich nach farbenprächtigen Blumen und Sträuchern für die Terrasse, den Balkon und auch das Fensterbrett umzusehen. Je nach Lage, Größe der Stellfläche und Budget können Sie aus einer Vielzahl an bunten Pflanzen wählen.

Pflanzen auf Terrasse und Balkon

Sie sollten auf die bereits vorhandenen Dekorationsgegenstände achten, wie zum Beispiel die Farbe der Polsterbezüge. Werden die Pflanzen darauf abgestimmt, entsteht ein stimmiges Gesamtbild. Außerdem müssen Sie darauf achten, in welche Himmelsrichtung ihr Balkon oder die Terrasse ausgerichtet ist, damit Sie lange Freude an ihren Pflanzen haben. Nicht jede Pflanze verträgt den ganzen Tag Sonnenschein und heiße Temperaturen.

Pflanzen, die ein sonniges Plätzchen bevorzugen, sind Salbei, Rosmarin und Thymian. Vor allem Kräutertöpfchen sind sehr beliebt, da diese gleich in der Küche verwendet werden können. Lavendel sieht mit seinen lila Blüten nicht nur sehr schön aus, er duftet auch wunderbar noch Sommer und Urlaub. Geranien und Oleander fühlen sich an sonnigen Standorten wohl. Sie sollten große Töpfe für die Pflanzen wählen und die geeignete Erde bekommt man im Gartencenter. Für das absolute Urlaubsfeeling sorgt die Bougainvillea – die farbenprächtigen Kletterpflanzen können zu riesigen Sträuchern heranwachsen. An schattigen Standorten fühlen sich Pflanzen wie die Fuchsie, die Glockenblume oder der Eisenhut wohl. Auch sie haben schöne bunte Blüten. Sind die Nächte noch sehr kalt oder wird sogar noch Nachtfrost vorhergesagt, müssen die Pflanzen unbedingt geschützt werden. Mit Zeitungspapier abdecken beziehungsweise einrollen oder wenn möglich gleich ins Haus bringen. Die Blumen nehmen so keinen Schaden durch die kalten Temperaturen
.
Wer mehr Platz auf der Terrasse hat, kann sich für etwas größere Sträucher entscheiden. Hibiskus und Oliven- oder Zitronenbäumchen können zusätzlich als Sichtschutz dienen. Sehr schön, aber giftig sind Engelstrompeten. Ihre großen trompetenartigen Blüten können bis zu 45 Zentimeter lang werden und sind meist weiß, rot oder gelb.

Pflanzen auf dem Fensterbrett

Oftmals halten sich Pflanzen auf dem Fensterbrett nicht so lange und müssen häufiger ausgetauscht werden. Die direkte Sonneneinstrahlung, zu trockene Luft oder zu wenig Wasser können hier ausschlaggebend sein. Wie auf Terrasse und Balkon sind Töpfchen mit Kräutern sehr beliebt und praktisch. An einem Nordfenster fühlt sich das Usambaraveilchen sehr wohl, denn es mag keine Sonne. Begonien und Azaleen bevorzugen eine halbschattige Lage und genießen die milde Nachmittagssonne. Im Gartencenter bekommen Sie aber auf jeden Fall Hilfe bei der richtigen Auswahl der Pflanzen.
Wenn alles schön bunt blüht und die Bienen summen, dann ist endlich Zeit zum Entspannen. Auf der Liege dösen oder ein gutes Buch lesen, mit einer weichen Unterlage lässt sich das schöne Wetter genießen. Besonders in den Nachmittags- und Abendstunden wird es aber schnell merklich kühler. Jetzt sollten Sie weiche wärmende Decken herausholen, damit Sie den Sonnenuntergang ansehen können. Vor allem Decken aus Lammfell oder Merino Schafwolle sind kuschelig und bieten hervorragenden Schutz gegen kühle Temperaturen und Wind.
Photo by jenny downing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.